Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

RUB - Ruhr Universität Bochum

Kurzinfo

Ansprechpartner:
tl_files/hno-images/Portrait_Volkenstein.jpg
Dr. med. Stefan Volkenstein

stefan.volkenstein@rub.de

 

Kooperationspartner sind (u.a.):
Prof. Andreas Faissner, Ruhr-Uni-Bochum
Prof. Stefan Heller, Stanford University, CA, USA

Forschung > Arbeitsgruppe Innenohrbiologie/auditorische Stammzellen

Arbeitsgruppe Innenohrbiologie/auditorische Stammzellen

Im Innenohr werden akustische Informationen in neurale Impulse umgewandelt. Auditorische Neurone leiten die in den sensorischen Haarzellen im Innenohr generierten akustischen Informationen zur Hörrinde weiter. Das erste Neuron der Hörbahn ist im Ganglion spirale, das zweite Neuron im Nucleus cochlearis lokalisiert. Diese Neurone bzw. deren Neuriten stellen die Zielstrukturen implantierbarer Hörsysteme (Cochlea- bzw. Hirnstammimplantat) dar, die bei hochgradigen, sensorineuralen Hörminderungen zur Zeit die einzige Therapieoption für die betroffenen Patienten darstellen.


Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich einerseits mit der Wirkung unterschiedlicher neurotropher Faktoren auf das Überleben und das Neuritenwachstum dieser Neurone während der frühen postnatalen Entwicklung und nach Untergang der sensorischen Haarzellen im Corti'schen Organ. Zielstellung ist hierbei eine enge bioelektronische Ankopplung der Implantat-Elektroden durch eine gezielte Neuritenaussprossung der überlebenden Neurone.
Ein zweiter Schwerpunkt ist die Untersuchung von neuralen Vorläuferzellen und deren Differenzierung im Innenohr und im Nucleus cochlearis. Hierzu werden mittels eines modifizierten Neurospähren-Assay Vorläuferzellen kultiviert und propagiert, um anschließend verschiedene Einflussfaktoren auf die Differenzierung in Neurone und Gliazellen zu charakterisieren.